Loggermarkt

Rund um den Vegesacker Hafen findet zweimal im Jahr der Loggermarkt statt.

Im Mai und im September steht Fisch im Mittelpunkt des Markttreibens. Garniert wird das Fest mit Musik – Shantys natürlich inbegriffen – und einem großen Flohmarkt an der Weserpromenade. Benannt ist der Loggermarkt nach den Heringsloggern, die in Vegesack die größte deutsche Heringsfangflotte stellten zweimal im Jahr, im Frühjahr und im Herbst, findet im alten Hafenbecken in Vegesack der Loggermarkt statt. Seinen Namen hat das Ereignis im Norden Bremens vom Heringslogger, einem alten dreimastigen Schiffstyp.

Vom Utkiek bis zum Hafenwald erstreckt sich das bunte Treiben des Marktes. Marktkaufleute bieten die unterschiedlichsten Waren, Delikatessen und Trinkbares auf der maritimen Meile Vegesacks an. Und Privatleute bieten auf der gesamten Weserpromenade vom Fähranleger bis fast „Zur Gläsernen Werft“ ihre Flohmarktutensilien an.